Unser erster Koi Teich war eine kleine Pfütze mit 9qm³, Länge 2,80m, Breite 1,60 m und Tiefe 1,50 m mit Bodenablauf.

Nach einem guten Jahr Betriebszeit, stellten sich erhebliche Mängel heraus.

Die Technik war nicht einwandfrei und teils Fehlerhaft.

Es waren halt nur Regentonnen.

Nachdem die Koi ja bekanntlich auch wachsen, war ein Umbau unumgänglich.

Nach kurzer Bauphase 2009  sieht man das fast fertige Ergebnis.

Es fehlen noch Kleinigkeiten aber das Ergebnis kann sich sehen lassen vorerst.

 

Hier ein paar Eckdaten zum neuen Teich.

25 qm³ Wasservolumen, Länge 4,50 m, Breite 4,50 m, Tiefe 2,80m.

Gefiltert wird über insgesamt 4 Kammern, die Vorfilterkammer mit 1,50 qm³ Wasservolumen und Japanbürsten,  die zweite mit 1 qm³ Wasservolumen und 400 Litern Helix belüftet und bewegt, die dritte Kammer mit 1 qm³ Wasservolumen und 400 Litern Helix, auch belüftet aber ruhend, die vierte Kammer mit 1 qm³ Wasservolumen, Japanmatten und Zelolit.

In der Vorfilterkammer befindet sich noch eine Tauch-UVC Lampe.

Die Umwälzung wird mit einer 25.000 Liter JBO Pumpe in der Stunde betrieben.

Desweiteren ist eine zweite Pumpe mit 15.000 Liter Umwälzung sowie für die Kälte im Winter ein 44 KW Wärmetauscher als Reserve installiert, der an der Zentralheizung angeschlossen ist.

Dieser wird über eine 6000 Liter Pumpe betrieben.

Die Temperatur wird so von 14-20 Grad gehalten.

Es sind zwei Bodenabläufe, ein Skimmer, ein Oberwasser- und ein Mittelwassereinlauf verbaut.

Durch die ovale Bauform entsteht durch die Einlässe eine perfekte Strömung im Wasser.

Wir denken, dass sich das Gesamtergebnis sehen lassen kann und wir den Bewohnern ein artgerechtes Zuhause bieten können.

 

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld